Bauen für die Landwirtschaft

Mit den Abteilungen „Betonfertigteilbau“ und „Holzbau“ sowie unserem hauseigenen Ingenieurbüro sind wir eine der ganz wenigen Firmen, die in der Lage sind, eine ganze Halle aus einer Hand anzubieten - garantiert selbst gefertigt und montiert. Damit tragen Laumer-Fertighallen sämtliche Merkmale echter bayerischer Qualitätsarbeit. Geplant wird im eigenen Ingenieurbüro, produziert im eigenen, modernst ausgestatteten Werk im niederbayerischen Massing und montiert mit eigenen Montagetrupps. Damit hat Laumer sämtliche Faktoren für das Gelingen des Bauvorhabens selbst in der Hand. Und der Bauherr einen Ansprechpartner und Verantwortlichen, der mit seinem Namen bürgt: für hohe Qualität, Festpreise und Termintreue.


Planung und Statik
Das hauseigene Ingenieurbüro liefert nicht nur die Statik, sondern klügelt bereits in der Planungsphase die für den Bauherrn jeweils günstigste Ausführungsvariante aus. Daneben gehören auch die Entwurfs-, Eingabe-, Werks- und Ausführungsplanung sowie Nachweise für Brand-, Schall- und Wärmeschutz zum Programm.

Der Baustoff Holz
Holz hat beim landwirtschaftlichen Bauen eine lange Tradition, gehört zu einem landwirtschaftlichen Betrieb doch häufig auch ein Wald.
Als Baumaterial eignet es sich vor allem wegen seiner geringen Dichte bei zugleich hoher Steifigkeit, der guten Verarbeitbarkeit, der Dauerhaftigkeit und Tragfähigkeit. Besonders gern verwendet wird es für Dachkonstruktionen.

Der Baustoff Beton
Mit einem geschätzten Verbrauch von weltweit 10 Milliarden Tonnen ist Beton zum wichtigsten Baustoff unserer Zeit geworden. Kaum ein Bauwerk kommt ohne aus. Grund dafür sind seine vielen guten Eigenschaften: Er ist robust, hoch tragfähig, ein exzellenter Wärmespeicher und besitzt hervorragende Brandschutzeigenschaften. Unschlagbar ist er überall dort, wo Hygiene eine Rolle spielt, z.B. beim Lagern von Lebensmitteln oder in der Tierhaltung. Er ist nicht nur pflegeleicht, sondern schließt von vornherein einen Befall durch Ungeziefer oder Schimmelbildung aus.

Der Fertigteilbau
Die größten Vorteile beim Fertigteilbau sind Zeitgewinn und Qualitätsvorsprung. Während bei Ihnen auf der Baustelle noch die Erdarbeiten im Gange sind, läuft bei uns die Produktion der Teile bereits auf Hochtouren. Und das bei jedem Wetter. Und unter optimalen Bedingungen. Modernste Fertigungsanlagen sorgen zugleich für eine rationelle, Zeit und Material sparende Herstellung und ein gleichbleibend hohes Qualitätsniveau.

Auf der Grundlage unserer jahrzehntelangen Erfahrung haben wir speziell auf die Bedürfnisse der Landwirtschaft zugeschnittene Hallen entwickelt, wie etwa die Laumer-Basishalle, die Halle Typ Thal, die Holzlandhalle oder die Halle Typ Oberland, die mit oder ohne bauseitiger Eigenleistung zu Festpreisen angeboten werden.